Übersicht

Allgemein

Bild: Manfred Hochmann, Anzeiger für Harlingerland

„Müssen stärker über Müllvermeidung nachdenken“

„Wir haben die sitzungsfreien Wochen gut genutzt, um uns auf die anstehende politische Arbeit vorzubereiten“, so Heinz Buss, Gruppensprecher der Mehrheitsgruppe Rot-Grün-Plus im Wittmunder Kreistag. Gemeinsam mit seinen Vertretern Ulli Maus (Grüne) und Heiko Willms (SPD) wurden mehrere Themen aus dem Zukunftspapier der Gruppe besprochen, um die inhaltliche Arbeit der Gruppe für das erste Halbjahr zu planen. Dabei seien auch nach Rücksprache mit der Verwaltung die ersten Schwerpunkte auf Gesundheit, Mobilität und Abfallwirtschaft gesetzt worden. Quelle:Anzeiger für Harlingerland vom 27.1.22

Olaf Wagner und Karin Emken treten an

LANDTAG - SPD-Kreisverband nominiert zwei Bewerber für parteiinterne Entscheidung. Manfred Hochmann WITTMUND/ESENS. Der SPD-Kreisverband Wittmund hat lange über den richtigen Weg gerungen, wie er sich zur Landtagswahl 2022 aufstellen will, nun hat er einen gefunden. Die Partei schickt mit Karin Emken (55, Bürgermeisterin in Esens) und Olaf Wagner (51, SPD-Ortsvorsteher in Wittmund) zwei Bewerber ins Rennen. Am 5. März 2022 entscheidet eine Delegiertenversammlung in Wittmund endgültig darüber, mit welchem von beiden die SPD bei der Landtagswahl am 9. Oktober 2022 antritt. Quelle: Anzeiger für Harlingerland vom 18.12.21

Bild: Büro Möller

Wittmund erhält Radwegeförderung vom Bund

"Ich freue mich mitteilen zu können, dass der Landkreis Wittmund eine Förderung von knapp 375.000 Euro aus dem Programm Klimaschutzprojekte im kommunalen Umfeld des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) erhält. Mit diesen Mitteln sollen die Radwege an der K 14 zwischen Werdumer Altendeich und der Waterstraat erneuert werden.“, freut sich die SPD-Bundestagsabgeordnete Siemtje Möller über die Nachricht.

Bild: Roswita Mandel

100 % für Olaf Wagner

Seine gute Arbeit wurde Olaf Wagner von den Mitgliedern des Ortsvereins Wittmund gewürdigt. Die Mitglieder des SPD Ortsverein Wittmund trafen sich zu ihrer diesjährigen Mitgliederversammlung in der Residenz in Wittmund. Der Vorsitzende Olaf Wagner konnte viele Mitglieder begrüßen. Für die Versammlung standen die Berichte des Vorstandes und Neuwahlen auf der Tagesordnung. Wagner berichtete von den Kommunalwahlen bei denen die SPD Wittmund ein gutes Gesamtergebnis erzielt hat. Auch für die Kreistagswahl konnte er positives berichten, die SPD Wittmund ist jetzt mit fünf Abgeordneten im Kreistag vertreten.

Letzte Ruhe im Wittmunder Wald

SPD/Grüne/BFB-Gruppe will Antrag in den Stadtrat einbringen. WITTMUND. (mh/ah) In immer mehr Kommunen in Niedersachsen besteht der Wunsch, eine letzte Ruhestätte im Grünen – einen Friedwald – anzulegen. Zuletzt wurde eine Initiative in der Gemeinde Friedeburg angeschoben, dort ist im Stroot-Wäldchen der erste Bestattungswald im Landkreis Wittmund geplant. Jetzt gibt es auch in der Kreisstadt selbst eine Initiative für einen Friedwald. Quelle: Anzeiger für Harlingerland, 29.11.21

SPD Kreisverband Wittmund verschiebt Parteitag

Wittmund – Der Vorstand des SPD-Kreisverbandes Wittmund hat seinen für kommenden Sonnabend geplanten Kreisverbandsparteitag abgesagt und in den März kommenden Jahres verschoben. Der geplante Parteitag sollte erstmals in Form einer Vollversammlung durchgeführt werden und unter anderem den Kreisverbandsvorstand neu wählen.

Bild: Roswita Mandel

Langjährige Ratsmitglieder verabschiedet!

In der letzten Ratssitzung des Stadtrates der Stadt Wittmund wurden einige langjährige Ratsmitglieder aus der SPD Stadtratsfraktion feierlich verabschiedet. Der Bürgermeister ging auf alle ausscheidende Mitglieder ein und bedachte sie mit einem kleinen Geschenk. Verabschiedet wurden, Willi Herren nach 30 Jahren Ratstätigkeit (1v.l.), Jens Multhaupt 18 Jahre (3 v.r), Anja Rible 15 Jahren (4 v.r.), Eike Cornelius 10 Jahren (6 v.r), Heinrich Beermann 10 Jahren. Mit den 5 Abgängen verlieren wir 83 Jahre Ratsarbeit in der Stadt. An dieser Stelle einen herzlichen Dank an alle für die langjährige ehrenamtliche Arbeit für die SPD und für die Stadt Wittmund

v.l.n.r. Stephan behrends, Petera feldmann, Olaf Wagner, Peter Kremer, Bettina Fejes und Tamara Faß
Bild: Roswita Mandel

Olaf Wagner neuer SPD-Fraktionsvorsitzender im Rat

Auf der konstituierenden Sitzung der neu gewählten Ratsfraktion wurde Olaf Wagner einstimmig zum neuen Fraktionsvorsitzenden gewählt. Er tritt damit die Nachfolge von Jens Multhaupt an, der nicht mehr zur Wahl angetreten war. Wagners Stellvertreter sind Petra Feldmann und Tamara Faß, Schriftführer wurde Stephan Behrends, sein Stellvertreter ist Peter Kremer, Kassiererin wurde Bettina Fejes.

Bild: Roswita Mandel

Heinz Buss bleibt Vorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion

Noch immer hoch zufrieden über das gute Wahlergebnis der Kommunalwahl, bei der die SPD jetzt 8,5 % vor der CDU liegt, trafen sich am Freitag die neugewählten Kreistagsabgeordneten der SPD des Landkreises Wittmund zur konstituierenden Sitzung in der Residenz.

Bild: Büro Möller

Möller besucht Lotte-Lemke-Haus

Gemeinsam mit Esens Bürgermeisterin Karin Emken (SPD), Samtgemeindebürgermeister Harald Hinrichs, und dem Vorsitzenden der SPD-Ratsfraktion Fokko Saathoff hat die Bundestagsabgeordnete Siemtje Möller das Lotte-Lemke-Haus in Esens besucht. Seit 35 Jahren wird die Mutter-Kind-Klinik in Esens durch die AWO Weser-Ems betrieben. Möller lobte beim Besuch Konzept und Arbeit der Einrichtung: "Mit dem umfangreichen Angebot zur Kinderbetreuung schafft die Klinik für die Mütter echte Zeit der Erholung. Die Wohlfühlatmosphäre und die moderne Neuausrichtung tun ihr Übriges, um einen echten Mehrwert für Mütter und Kinder zu schaffen."

Bild: Roswita Mandel

SPD-mit Rad up Patt bei Nantke Dirks und Elke Engemann in Carolinensiel

Auf der letzten Station der Aktion „SPD mit Rad up Padd“ gelangten die Sozialdemokraten auch nach Carolinensiel. Hier trafen sie sich mit Carolinensieler Bürgern, die auf die Problematik der Bebauung an der Deichstraße hinwiesen. „Es ist ein Unding“, so Manfred Mannott und Klaus Pampuch zu den Kommunalpolitikern, „weder Stadt noch Landkreis reagieren auf unsere Hinweise, das Leitbild der Ortschaft Carolinensiel wird hier nicht eingehalten!“

Bild: Roswita Mandel

SPD zu Gast auf der Sommertour bei Fam. Sjuts in Burhafe/Falster zur Besichtigung des Solarparks!

„100 Prozent Grüner Strom wird hier produziert.“ so der Eigentümer des Solarparkes in Burhafe / Falster Steffan Sjuts. Der dort produzierte Strom würde für 2250 Vier-Personenhaushalte reichen. Die Mitglieder der SPD ließen sich nicht nur den fertig gestellten Solarpark erklären, auch wurden ihnen von den bürokratischen Hürden von der Planung bis zur Fertigstellung des Parks im Jahr 2020 berichtet. Nur durch eine sorgfältige Planung und Umsetzung war es möglich so eine Anlage zu errichten, erklärt Steffen Sjuts der junge Elektromeister, der auch seinen Firmensitz in Falster hat.

Politische Staffelübergabe in Leerhafe und Hovel!

Nach über 30 Jahren Tätigkeit im Rat der Stadt Wittmund, zuletzt zusätzlich in den letzten 5 Jahren als Ratsvorsitzender, beendet Willi Heeren aus Leerhafe seine politische Tätigkeit. „Einmal muss Schluss sein, auch im Landkreis war ich ja 15 Jahre als Abgeordneter tätig“, so Willi Heeren. Gleichwohl hat sich der Sozialdemokrat rechtzeitig um Nachfolger in den Ortschaften gekümmert. So steht mit Tamara Faß eine junge Kandidatin für Leerhafe zur Verfügung, die in vielen Vereinen im Dorf tätig ist und über ihre Tätigkeit als Imkerin bestens mit der Landwirtschaft vertraut ist. Gleiches gilt für die Ortschaft Hovel, hier kandidiert Stephan Wempen. Dieser hat sich schon mehrfach für die Fortführung des Radweges in Hovel eingesetzt, als Vater von zwei Kindern sorgt er sich um die Sicherheit der Kinder in der Ortschaft Hovel. Auch er ist in das Vereinsleben fest eingebunden, seit fast 30 Jahren gehört er der Feuerwehr Leerhafe-Hovel an.

Bild: Roswita Mandel

Mit Rad up Padd ging es für die Wittmunder Sozialdemokraten auf ihrer jüngsten Tour in die Funnixer Siele.

Der SPD Kandidat zur Kommunalwahl, Peter Kremer, führte die Teilnehmer an brisante Stellen der Ortsteile, bei denen es Nachholbedarf in der Verkehrssicherheit gab. So sprach Kremer an der Funnixer Fähre von zu hohen Geschwindigkeiten, die an der K17 trotz einer gefährlichen S-Kurve gefahren werden dürfe, obwohl dort auch Radfahrer die Straße mangels Radweg nutzen müssen. Ebenso dringlich sei eine bessere Schulwegsicherung vom Ortskern bis zur Bundesstraße, hier bestehe weder ein Rad/Fußweg noch eine ausreichende Straßenbeleuchtung.

„Macht von eurem Wahlrecht Gebrauch“

Quelle: Anzeiger für Harlingerland vom 24.8.21 von Inga Mennen Roswita Mandel (SPD) weiß, wie wichtig es ist, demokratische Parteien zu unterstützen Inga Mennen Roswita Mandel engagiert sich in der SPD. Sie möchte noch einmal deutlich machen, wie wichtig es ist, im September wählen zu gehen. WITTMUND. „Es ist wichtig, die Wahl zu haben und davon Gebrauch zu machen. Dafür kämpfen Menschen in vielen Ländern dieser Welt“, sagt Roswita Mandel. Die 56-Jährige weiß, wie wichtig es ist, sich für die Kommune und ein Land einzusetzen. Als Mitglied der SPD übernimmt die Wittmunderin seit 1984 Verantwortung auf ganz unterschiedlichen Ebenen. Jetzt, kurz vor der Kommunal- und der Bundestagswahl, möchte sie ihre Bekanntheit nutzen und die Bürger animieren, wählen zu gehen.

Bild: Roswita Mandel

Sommerfest mit Ehrungen des SPD Ortsverein Wittmund

Auf Einladung des SPD-Ortsvereins Wittmund trafen sich viele Mitglieder mit ihren Partnern zum diesjährigen Sommerfest der SPD Wittmund. Der Vorsitzende Olaf Wagner konnte auch die Bundestagsabgeordnete Siemtje Möller in Altfunnixsiel begrüßen. Nach langer Zeit war es endlich wieder einmal möglich sich mit den Mitgliedern über politische Themen direkt auszutauschen.

Bild: Roswita Mandel

SPD mit Rad up Padd in Berdum

Schon am Ortseingang von Berdum begrüßte Stephan Behrends, SPD Kandidat zur Kommunalwahl, die Tourteilnehmer der SPD Aktion. Bei einer Rundfahrt durch das Dorf konnte er auf Schwerpunkte der dörflichen Entwicklung hinweisen. So sei das Berdumer Bosseler-Huus mit viel Eigeninitiative des Bosselvereines KBV Driest weg Berdum entstanden. Gemeinsam mit dem Feuerwehrhaus und dem Dorfplatz sei hier gute Gelegenheiten für Feiern und Veranstaltungen entstanden.

Bild: Roswita Mandel

SPD Wittmund startet in den heißen Wahlkampf!

Mit dem Abschluss der Wahlvorbereitungen startet die SPD Wittmund nun in die heiße Phase des Kommunalwahlkampfes. Nach vielen Gesprächen in den letzten Wochen ist es der SPD gelungen, für die Kernstadt und für alle Ortschaften Kandidatinnen und Kandidaten zu finden. Die SPD präsentiert damit eine gute Mischung aus erfahrenen „alten Hasen“ und vielen Neulingen, die sich vorgenommen haben, frischen Wind in die Politik zu bringen.

Buss: „Aussage der CDU zum Radweg ist unrichtig“

Der SPD-Fraktionschef im Kreistag, Heinz Buss, reagiert auf den Artikel der CDU Wittmund zum Thema Radwegebau in Hovel („Hoveler haben Sorge um ihre Kinder“, Ausgabe vom Samstag). Ortsvorsteher Wilhelm Busker behauptete darin, dass die Mehrheitsgruppe Rot-Grün-Plus im Wittmunder Kreistag der Forderung nach einem Lückenschluss des Radweges nicht gefolgt sei.